Omma

Meine Omma… die habe ich wirklich sehr geliebt. Sie hatte so eine Art, einem immer die Wahrheit zu sagen, die war einfach entwaffnend. Gut, manchmal wollte man die Wahrheit gar nicht wissen… aber dann hätte man eben nicht meine Omma fragen sollen. Die Omma hatte sieben Geschwister, von denen sie die Älteste war. Sie hat sich durch zwei Weltkriege gehungert, einen Sohn im zarten Alter von sieben Jahren durch „feindlichen Terrorangriff“ verloren, wurde zweimal ausgebombt… hatte also wahrlich kein leichtes Leben. Sie war oft nachdenklich, aber dennoch meist gut gelaunt. So habe ich sie für immer in meiner Erinnerung.

 

Das Drachenfräulein, seine Mutter und seine Omma auf dem Heimweg von der Beerdigung von Ommas Bruder in der S-Bahn. Plötzlich die Omma „So, jetzt nur noch die Berta, dann habe ich sie alle überlebt.“

Advertisements

Über drachenfrau

Drachenfrau Geboren, aufgewachsen und immer noch wohnhaft in einer kleinen Großstadt im Bergischen Land. Liebt eigentlich Hunde, hat aber Katzen. Wollte eigentlich nie heiraten, hat aber jetzt den besten Ehemann von der Welt. Möchte am liebsten Opernarien singen, hat aber überhaupt keine Stimme. Mag eigentlich keine Politiker, ist aber politisch aktiv. Wollte eigentlich einen aufregenden internationalen Job, ist aber in einem mittelständischen Unternehmen gelandet und fühlt sich dort geradezu unanständig wohl. Alles weitere beizeiten...
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s